Seltene Tiere Afrikas

Die Savannen und Regenwälder Afrikas sind das Reich der ungewöhnlichsten Tierarten. Hier leben seltene Affen, Fische, Insekten und Reptilien in einer solchen Vielzahl, dass Tierforscher noch keinen genauen Überblick über alle Tiere haben.

            Regenwald

Kein Wunder, denn zwischen den Bäumen, Schlingpflanzen und Blüten können sich auch große Tiere verstecken. Manche Tiere wie das seltsam gezeichnete Okapi und die wundersame Eulenkopf-Meerkatze versetzen selbst abgebrühte Entdecker in Erstaunen.

Das Okapi

Okapi, ein seltenes Säugetier im Regenwald (c) Raul654Was kommt dabei heraus, wenn sich Zebra und Giraffe im Urwald treffen? Ein so außergewöhnliches Geschöpf wie das Okapi. Der lange Hals spricht für die Verwandtschaft mit der Giraffe. Die Beine und Hufe sprechen für die Verwandtschaft mit dem bekanntesten Paarhufer, dem Zebra. Als sehr scheuer Bewohner des Regenwalds ist es nur teilweise erforscht. Wie die Giraffe besitzt das Okapi eine sehr lange blaue Zunge, mit der es greifen oder sich die Augen auswischen kann. Okapis sind Einzelgänger, sie schlafen kaum, dösen aber gerne. Ihre Schlaflosigkeit hat einen guten Grund. Sie muss ständig auf der Hut sein vor ihrem größten Feind, dem Leoparden. Er ist der schlaueste von allen Jägern des Regenwaldes. Okapis leben in den Regenwäldern der Demokratischen Republik Kongo. Im Ituri Regenwald wurde eigens ein Wildreservat für sie eingerichtet. Erst Anfang des vorigen Jahrhunderts wurde das Okapi von Europäern gesichtet. Der Entdecker hat den seltenen Urwaldbewohner auch gleich erlegt. Heute zählen Okapis zu den bedrohten Arten. Sie reagieren sehr empfindlich auf jede Störung des Gleichgewichts im Regenwald.

Die Eulenkopf-Meerkatze

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/0/0f/Cercopithecus_lomamiensis_MaleP.jpg/220px-Cercopithecus_lomamiensis_MaleP.jpgSieht aus wie ein Fabelwesen, ist aber eine seltene Meerkatzenart, die im Regenwald von Zentralafrika lebt. Die Entdeckung vor wenigen Jahren ist auf einen Zufall zurückzuführen. Während einer Expedition im Kongo sahen Biologen diese Meerkatze im Haus eines Lehrers. Der Lehrer hatte das Tier in seine Obhut genommen, nachdem dessen Mutter im Wald getötet worden war. Das Forscherteam machte sich auf die Suche nach weiteren Artgenossen. Zuerst fanden sie  einige dieser Meerkatzen in Gefangenschaft, dann entdeckten sie das erste Exemplar in freier Wildbahn: in den immergrünen Feuchtwäldern im Osten des Kongo. Doch kaum ist die neue Art entdeckt, gehört sie schon zu den bedrohten Arten: Sie ist wegen der Jagd auf Buschfleisch gefährdet.

Der Schopfmakake und das berühmteste Selfie der Welt

So freundlich grinsend hat man Affen wohl noch nie gesehen. Dieser indonesische Verwandte der Eulenkopf-Meerkatze ist rekordverdächtig. Bald nachdem diese Makakenart entdeckt wurde, war sie schon bedroht. Die nächste Überraschung bescherte das seltsame Wesen, als es ein Handy fand und damit das berühmteste Selfie der Welt schoss. Ob es in dem Moment wußte, dass es durch einen einzigen Klick berühmt wird? Vermutlich nicht. Aber der Streit um dieses Affen-Selfie hat uns wieder ins Bewußtsein gerückt, dass wir den Regenwald und seine Bewohner schützen müssen.

Was wir zum Schutz der Regenwälder tun können

Hunter-Antilope

Diese Hunter-Antilopen tragen keine Brille! Sie haben nur eine auffällige Zeichnung um die Augen. Außerdem tragen sie Hörner mit Zebrastreifenmuster. Diese Antilopenart lebt in den Küstengebieten von Somalia und Kenia und gehört zu den seltensten Antilopen Ostafrikas. Sie muss sich ihren Lebensraum zunehmend mit den Rindern teilen, die durch die nördlichen Savannen ziehen. Dadurch finden die scheuen Antilopen immer weniger Nahrung.

Das Tarzan-Chamäleon

Das Tarzan-Chamäleon ist ein Neuling in der Zoologie: Es wurde erst 2010 entdeckt. Es lebt in den Regenwäldern an der Ostküste Madagaskars. Doch diese Regenwälder sind heute fast komplett gerodet – und damit ist auch dieser grüne Baumbewohner vom Aussterben bedroht. Woher das Chamäleon seinen Namen hat? Tarzan klingt einfach auffällig und soll dem seltenen Chamäleon Aufmerksamkeit bescheren. Denn nur durch gemeinsame Anstrengungen können wir die seltenen Tiere vor dem Aussterben bewahren.

 

 

Mehr über die Tiere der Regenwälder

Klicke auf die Buttons und sehe Tierfilme, löse Tierquizzes oder lese ein Tiermärchen!