Ramses II.

Triade mit Ramses II und Amun und Mut (c) robven

Ramses II. war der beliebteste Herrscher unter allen Pharaonen. Seine Herrschaft fiel in die Zeit des Neuen Reiches. Er prägte die 19. Dynastie und machte Ägypten wieder zu einer Großmacht. Er wurde auch "Ramses der Große" genannt.

Die Regierungszeit von Ramses II.

Um 1279 vor Christus bestieg Ramses II. den Thron. Er herrschte ganze 66 Jahre über das ägyptische Reich. Damit zählt er zu den dienstältesten Herrschern aller Zeiten. Er hatte zahlreiche Konkubinen, mehrere Hauptfrauen und zwei Gemahlinnen. Seine Lieblingsfrau war Nefertari, was bedeutet "die Schönste von allen". Ramses II. führte Kriege, schloss mit den Hethitern den ersten Friedensvertrag der Geschichte, und er baute Städte, Tempel und zahlreiche Statuen. Alles, was er anfasste, musste gross sein. Dazu zählen die riesigen Tempel, die er bauen liess wie Abu Simbel oder die Städte Tanis und Pi-Ramesse. Auch Karnak und Luxor wurden von ihm erweitert.

Das Ende von Ramses II.

Ramses II. wurde über 90 Jahre alt. Er wurde aufwendig mumifiiert und im Tal der Könige bestattet. Sein Leichnam ist noch sehr gut erhalten. Forscher konnten daraus schließen, dass er den Menschen aus dem Mittelmeerraum glich. Er war zwischen 1,72 und 1,80 Meter gross, besass vermutlich rötliches Haar. In seiner Nase fand man noch Reste von Pfeffer aus Indien. Ramses II. siehst du auf dem Bild links, er befindet sich in der Mitte, beschützt von den Göttern Amun und Mut.