Algerien heute

Casbah in Algier (c) Jaim L.

 

Algerien nennt sich Demokratische Volksrepublik. Staat und Partei sind heute getrennt. Wie demokratisch ist das Land wirklich? Es gibt freie Wahlen, es herrscht Pressefreiheit. Das muslimische Land wird von einer vom Volk gewählten Regierung bestimmt. Aber sie allein entscheidet nicht über die Geschicke Algeriens. Gleichzeitig herrschen mächtige Clans, große Familien, die seit Jahrhunderten in der Politik mitbestimmen. Ein Blick zurück in die Vergangenheit: Bereits im 7. Jahrhundert wurde Algerien zu einem islamischen Staat. Auch heute noch spielt der Islam in der Verfassung von Algerien eine große Rolle. Algerien hat in einem jahrelangen Bürgerkrieg den radikalen Islamismus bekämpft. Nach den Jahren des Terrors und der Gewalt geht es den Menschen heute um stabile Verhältnisse und Frieden.Das Land ist sehr reich, doch die meisten Bewohner Algeriens sind arm. Sie wünschen, dass der Reichtum an Bodenschätzen gerecht verteilt wird.

Wie steht es um die Kinderrechte in Algerien?

Frauen sind nicht gleichberechtigt in Algerien, und Mädchen sind in der Bildung benachteiligt. Auch werden die Menschenrechte wenig geachtet. Wenn diese Rechte nicht geachtet werden, steht es um die Kinderrechte nicht besser. Algerien besitzt zwar eine große kulturelle Vielfalt. Doch die verschiedenen Volksgruppen nutzen ihre Vielfalt nicht, sondern kämpfen gegeneinander um die Vorherrschaft im Land. Algerien ist ein zerrissenes Land – zwischen jung und alt, arm und reich, Stadt und Land. Algerien ist ein "junges" Land, zwei Drittel der Algerier ist jünger als 15 Jahre. Die Zukunft Algeriens liegt in ihrer Hand. Doch die Mehrzahl ist von den Reichtümern des Landes abgeschnitten. Hoffentlich schaffen sie es, ihre Rechte friedlich durchzusetzen, denn sie leben in einem der schönsten Länder von Afrika.

 

KahinaBerühmte Persönlichkeit:  die Berberkönigin Kahina