Die Hauptstadt Luanda

Luanda liegt am Atlantik, an einer Bucht, die ideale Bedingungen für einen Hafen bildet. Deshalb wurde Luanda ursprünglich von den Portugiesen als Zwischenstation auf ihrer Indienroute gebaut. Noch heute befindet sich der wichtigste Hafen des Landes in Luanda. Die Stadt ist das Zentrum Angolas. Gebaut wurde sie für 300 000 Menschen, heute leben über fünf Millionen hier. Damit zählt Angolas Hauptstadt zu den zehn größten Städten Afrikas. Und Luanda zählt zu den reichsten Städten Afrikas. Nirgends sind die Mieten so teuer wie hier,  nirgends sind die Hotels so luxurios, und nirgends sind die Jachten so groß wie in dieser Hafenstadt.

   Bay of Luanda (c) Paulo Cesar Santos 3.0

Luanda wird in die Unterstadt und die „obere Stadt“ unterteilt. Die Altstadt befindet sich in der Nähe des Hafens, wo zahlreiche alte Gebäude an die ehemaligen portugiesischen Kolonialherren erinnern. Die engen Straßen sind bevölkert mit Händlerinnen, die Früchte und Getränke verkaufen und Kindern, die Botengänge verrichten. Im Stadtteil Benfica gibt es einen Künstlermarkt. Sehenswert ist das Völkerkundemuseum der Stadt mit einer Sammlung afrikanischer Kunst und einer Vielzahl von Masken. Hier erfährst du eine Menge über die Geschichte von Angola. Nur wenige Minuten außerhalb von Luanda befindet sich der Markt Roque Santeiro. Am Wochenende wird der Markt zu einem Volksfest. Tänzer und Musikanten treten in traditionellen Kleidern auf und unterhalten die Besucher. Sie tanzen den Kizomba, den populärsten Tanz Angolas.

Die Slums von Luanda sind endlos

Durch die Bürgerkriege sind viele in die Hauptstadt geflüchtet und haben sich an den Rändern niedergelassen. Heute leben zwei Drittel der Luander in den Slums. Sie hausen in selbstgezimmerten Hütten, ohne fliessendes Wasser und ohne Strom. Sie hoffen, in der Großstadt eine gut bezahlte Arbeit zu finden. Doch die meisten verrichten schlecht bezahlte, einfache Jobs. Die Kids in den Slums von Luanda hören Kuduro. Der Mix aus Calypso, afrikanischer Percussion und House- und Technobeats ist der populärste Musikstil bei jungen Angolanern. MC Sacerdote ist einer der bekanntesten Kuduro-Künstler Angolas.

Schon gewusst? Wenn du mit deinen Eltern nach Angola reisen möchtest, benötigst du einen speziellen Kinderausweis oder einen eigenen Reisepass.