Guinea-Bissau heute

Kinder verkaufen FischLaut Verfassung ist Guinea-Bissau eine Präsidialrepublik mit einem Mehrparteiensystem. Früher herrschte viel Streit in dem Land, und es kam zu einem langen Bürgerkrieg. Doch die Zeiten des Krieges sind vorbei.  Seitdem ist auch die Opposition an der Regierung beteiligt. Ob das Land sich nun friedlich entwickelt, muss die Zukunft erweisen. Viele Guinea Bissauer glauben, dass die derzeitige Regierung in die eigene Tasche wirtschaftet. Guinea-Bissau ist auf ausländische Hilfe angewiesen, da der Bürgerkrieg das Land schwer geschädigt hat. Das Gesundheitssystem muss verbessert werden, und die Schulen wieder aufgebaut werden.

Wie steht es um die Kinderrechte in Guinea-Bissau

Leider werden die Kinderrechte in dem Land noch nicht besonders geachtet. Kinder werden von kriminellen Banden angeworben und in Nachbarländer verschleppt, wo sie als billige Arbeitskräfte auf Plantagen schuften müssen oder für organisierte Banden betteln. Die Regierung unternimmt viel gegen den Kinderhandel, doch er ist schwer zu bekämpfen. Denn die Banden verdienen sehr viel Geld mit den Kindern und sind gut organisiert.