Tierwelt von Guinea

Goliath Frosch (c) savenaturesavehuman

Guinea Pavian (c) T. VoeklerIn den Galeriewäldern und Savannen Guineas leben große Wildtiere wie Elefanten, Antilopen, Löwen und Gnus. Vor allem viele verschiedene und bunte Vogelarten sind hier beheimatet. In den lichten Galeriewäldern und den weniger dicht bewachsenen Savannengebieten lebt der nach dem Land benannte Guinea Pavian. Der Guinea Pavian, der auch als Roter Pavian bezeichnet wird, zählt zu den gefährdeten Affenarten. Guinea ist sehr wasserreich, deshalb leben hier Amphibien und Vögel, die es sonst nirgendwo mehr auf der Welt gibt. Zum Beispiel lebt hier der größte Frosch der Welt, der Goliath Frosch.

Der Goliath Frosch

Der westafrikanische Goliath Frosch ist mit seinen bis 5 Kg das Schwergewicht unter den Fröschen. Mit seinen kräftigen, langen Hinterbeinen kann er drei Meter weit springen. Er lebt in den tropischen Regenwäldern Westafrikas und bevorzugt schnell fließende Gewässer. Er ernährt sich von Insekten, kleineren Reptilien und jungen Wasservögeln. Die Fortpflanzungszeit liegt zwischen Juli und August. Dann hört man  aber nicht die typischen Quakkonzerte wie wir sie von anderen Fröschen kennen. Denn die Goliath Frösche besitzen keine Schallblase. Leider ist der Riese unter den Fröschen stark bedroht durch die Zerstörung der Wälder. Gejagt wird der Frosch-Gigant von Schlangen und Krokodilen. Sein größter Feind ist jedoch der Mensch. In Westafrika gelten die Goliath Frösche leider als Delikatesse.