Schulen und Bildung

Die Schulpläne in Togo sind ähnlich wie die in Frankreich. Die Kinder lernen also ziemlich dieselben Fächer wie französische Kinder. Die ersten sechs Jahre besteht Schulpflicht. Nach jeder Klasse wird geprüft, ob man in die nächste Stufe überwechseln kann. Jede Klasse kann man beliebig oft wiederholen. Nur wenige Jugendliche besuchen ein Gymnasium und gelangen zur Hochschulreife. An den staatlichen Schulen muss kein Schulgeld bezahlt werden. Allerdings kosten Schuluniform, Bücher und Hefte eine ganze Menge. Die Mehrzahl der Kinder wird eingeschult, aber nur ein kleiner Teil schließt die Schule ab. Einfach weil es für viele Eltern zu teuer ist, alle Kinder in die Schule zu schicken. So kommt es auch, dass meist die Söhne die bessere Ausbildung erhalten. Mädchen sollen ihre Zeit nicht mit Bildung verschwenden, denken viele Togolesen, denn sie heiraten ja doch bald und gründen eine Familie. Diese Vorstellung ändert sich erst langsam. Mehr über Schulen in Afrika