Spiel und Sport

Traditioneller Nationalsport Togos ist der Ringkampf. Schon von klein auf üben die Jungs das Ringen. Sie eifern den großen Kämpfern nach, die mit ihren Schaukämpfen große Stadien füllen. Das absolute Lieblingsspiel für Jungs ist Fußball. Wenn die Afrikanische Fußballmeisterschaft startet, gucken alle auf den Straßen das Spiel ihrer Mannschaft an.

Vollmond ist Spielzeit

Ein Spiel, das bei Mädchen und Jungen gleichermaßen beliebt ist, ist ein Versteckspiel, das in Vollmondnächten gespielt wird. Bei Vollmond ist Verstecken einfach viel spannender als im Tageslicht.  Ein „Richter“ verbindet einem „Leiter“ die Augen. Danach suchen die Kinder allein oder in Gruppen nach einem guten Versteck. Wenn das erste versteckte Kind ein Zeichen gibt, muss sich der Leiter auf die Suche nach den Kindern begeben. Er muss sie nicht fangen. Es genügt, wenn er sie in ihrem Versteck aufgespürt hat. Hat er ein Kind gefunden, so muss es mit ihm nach den anderen Kindern suchen. Wer nicht gefunden wurde, hat das Spiel gewonnen.

Stelzenlauf leicht gemacht

In Togo gibt es eine große Stelzentradition. Bei jedem Fest gehört der Lauf auf Stelzen zum Programm. Kindern üben schon früh, auf möglichst hohen Stelzen zu laufen, wie diese beiden Mädchen. Alle Kinder in Togo nutzen die Stelzen zum Spielen. Sie veranstalten einen Wettlauf auf Stelzen, oder müssen auf einer hohen Leine aufgehängte Süßigkeiten mit dem Mund erreichen. Dabei dürfen sie die Hände nicht verwenden. sind. Das ist ganz schön schwierig. Eine andere Variante des Stelzenlaufs ist, dass alle Kinder einem Anführer folgen müssen. Der Anführer geht einen Parcours, der mit immer größeren Hindernissen ausgestattet ist. Wer am Ziel ankommt ohne umzufallen hat gewonnen.In der Stadt Atakpamé findet im Februar alljährlich ein Stelzenfest statt. Dabei gibt es einen Wettbewerb, wer auf den längsten Stelzen laufen kann, und wie lange natürlich. Die längsten Stelzen messen fast fünf Meter. Nur wenige können auf so hohen Stelzen laufen.