Tunesien heute

Schüler in TunesienTunesien ist heute eine Republik, in der eine große politische Unsicherheit herrscht. Der erste Präsident des Landes führte das Wahlrecht für Frauen ein. Doch im Lauf seiner Amtszeit mehrten sich die Stimmen, dass sein Regime korrupt war. Die Regierungen danach waren nicht besser. Sie waren autoritär und unterdrückten den Freiheitswillen der Bevölkerung. Die Probleme im Land wuchsen, die Arbeitslosigkeit stieg an. Die Menschen gingen auf die Straße und demonstrierten für mehr Freiheit und Gerechtigkeit. In der sogenannten "Jasminrevolution" im Januar 2011 machte die Bevölkerung der langjährigen Diktatur ein Ende. Am 23. Oktober 2011 fanden die ersten freien Wahlen statt. Demokratische Grundrechte wie Presse- und Meinungsfreiheit und Versammlungsfreiheit wurden eingeführt.

Wie steht es um die Kinderrechte in Tunesien?

Die Kinderrechte wurden gestärkt. Seit kurzem gibt es ein Gesetz, dass Kinder nicht geschlagen werden dürfen, weder zu Hause noch in der Schule! Doch das Gesetz wird noch nicht überall befolgt. Auch machen islamistische Terroristen das Land zur Zeit unsicher. Deshalb gehen wieder junge Menschen auf die Straße und demonstrieren für mehr Frieden und Gerechtigkeit. Sie wollen für ihre Kinder eine sichere Zukunft schaffen.