Afrikanische Königreiche zwischen Mittelalter und Neuzeit

Plakette von einer alten Stadt in Dahomey (c) Andreas PraefckeEtwa im 5. Jahrhundert nach Christus entwickelten sich in Westafrika große Königreiche. Sie basierten auf Gold und auf dem Handel mit Sklaven. Unter den afrikanischen Königen gab es Lichtgestalten, wie den Löwenkönig von Mali, und es gab kriegerische Herrscher wie die Könige von Kanem-Bornu. Manche Herrscher hüteten finstere Geheimnisse, wie die Könige von Dahomey und ihre Amazonen. Wie entstanden die Königreiche? Die Völker in Nord- und Westafrika waren im 7. Jahrhundert nach Christus zum Islam bekehrt worden. Der Handel mit arabischen Völkern verhalf ihnen zu großem Reichtum. Gold, Elfenbein und Edelsteine aus dem südlichen Afrika wurden gegen Salz, Gewürze, Porzellan und Waffen getauscht. Auch im Süden von Afrika entstanden große Handelsreiche wie das Königreich Kongo oder das sagenhafte Reich von Groß-Simbabwe. Auf dem Bild rechts siehst du eine Plakette aus dem Königreich Dahomey.

Das Reich von Ghana - das älteste Königreich im Westen

 

 

Das Reich von Mali - das Gold-Königreich

 

 

Das Königreich von Dahomey

 

 

Der Stuhl der Ashanti Könige (c) c.hughDas Königreich der Aschanti

 

 

Das Reich von Groß Simbabwe

 

 

Das Königreich Kongo