Geschichte

 Die Geschichte von Afrika reicht weiter zurück als irgendwo sonst auf der Welt. Hier fand man die ältesten Gesteinsformationen, hier entdeckte man die Spuren der ersten Menschen, und hier entstand das erste Weltreich. Ziemlich viele Superlative für einen Kontinent! Erkunde die spannende  Geschichte Afrikas von den Anfängen der Menschheit bis heute.

Afrika ist die Wiege der Menschheit

Die Entwicklung des Kontinents und die Entstehung unserer Urahnen: 550 Millionen Jahre vor Christus bis 45 000 vor Christus

Die ersten Völker Afrikas

Weisse Dame von Ahahouret-afrikanische Felszeichnung

In den Savannen, Wüsten und Regenwäldern von Afrika bildeten sich die ersten  Nomadenvölker: 45 000 vor Christus bis 10 000 vor Christus

Die ersten Siedlungen

Alte Karte vom Nil (c) Shuppiluliuma

Nomadenvölker lassen sich an den Ufern des Nils nieder. Sie bauen zwischen 7000 - 5000 vor Christus die ersten Siedlungen. Später entwickeln sich daraus kleine Königreiche.

Das Reich der Pharaonen

Tempel von Ramses II (c) Steve Cameron

Am unteren Nil entsteht zwischen 5000 und 3000 vor Christus das Reich der Pharaonen. Das Reich bestimmt 3000 Jahre lang die Politik des Altertums.

Das Reich von Kusch und die schwarzen Pharaonen

Taharqa, einer der letzten schwarzen Pharaonen

Am oberen Nil errichten nubische Herrscher um 1000 vor Christus das Reich von Kusch.  Die nubischen Herrscher regieren das Gebiet des heutigen Sudan bis 330 nach Christus

Die rätselhafte Nok Kultur

Die rätselhafte Nok Kultur entstand um 1500 vor Christus in Westafrika. Sie besaß eine erstaunliche Kunstfertigkeit.

Die Berberreiche in Nordafrika

KahinaDie Berber waren die Ureinwohner Nordafrikas. Sie mussten sich gegen zahlreiche Völker verteidigen, die ihre Küsten belagerten.

Karthago und die erste Kolonie im Norden  Afrikas

Figur des Gottes Baal, im Louvre ausgestellt (c) wikicommons Die Phönizier kolonisieren die Mittelmeerküste von Afrika und errichten reiche Handelsstädte: 1000 vor Christus bis etwa 150 vor Christus

Aksum, das erste christliche Königreich

Statuette aus Aksum (c) Zheim

Im heutigen Äthiopien gründet König Ezana im Jahr 350 nach Christus das älteste christliche Königreich.

Die afrikanische Völkerwanderung verändert den Kontinent

Der Lebensbaum als Symbol für afrikanische Völker (c) Lutz van Djik

Die Bantuvölker aus dem Kongogebiet erobern zwischen 800 bis 500 vor Christus das südliche und westliche Afrika.

Der Islam erobert Afrika

Die Apokalypse des Mohammed - Bild von Herkat um 1436 (c) wikicommons

Der Kaufmann und Karawanenführer Mohammed wird zum größten Religionsstifter. Seine Nachfolger erobern den Norden und Westen Afrikas: 622 nach Christus bis 18. Jahrhundert

Afrikanische Königreiche im Mittelalter

Steinerner Vogel von Simbabwe (c) Patrick Fischer

Gold, Elfenbein und Sklaven bilden die wirtschaftliche Basis für die ersten Königreiche in Westafrika: 800  bis 1400 nach Christus. Auch im südlichen Afrika, in Kongo und Simbabwe entstanden große Königreiche.

Afrika wird kolonisiert

Vasco da Gama auf seiner Erkundungsfahrt nach Afrika (c) LibraryofCongress

Erst kommen die Entdecker, dann die Händler, dann die Abgesandten europäischer Herrscherhäuser und nehmen  Afrika in Besitz: 1500 nach Christus bis 1960

Die Sklaverei  - Menschenhandel und Menschenjagd in Afrika

Denkmal zur Abschaffung der Sklaverei

Die Jagd nach Menschen beginnt, als europäische Handelshäuser die Plantagen in der neuen Welt mit Arbeitskräften versorgen: 1441 nach Christus bis 1863 nach Christus

Die Apartheid in Südafrika

Junge hinter Gittern (c) wikispaces1948 - 1990: Eine weiße Minderheitsregierung stürzt mit einer radikalen  Rassentrennung die Völker von Südafrika und Namibia ins Chaos.

Die afrikanischen Länder werden unabhängig

Kwame Nkrumah - Freiheitskämpfer aus Ghana und erster Präsident des unabhängigen Ghana (c) John F. Kennedy Library and Museum

Afrikanische Völker werden zu Widerstandskämpfern, um die europäische Fremdherrschaft abzuschütteln: 1959 bis  1990.

Wie steht Afrika heute da?

Algerien - Messeturm (c) wikicommons

Die Völker Afrikas beschließen eine Union aller Staaten und nehmen die Zukunft ihres Kontinents selbst in die Hand.